Stimmungsvoller Junioren-Finaltag in Winsen bringt sechs Siegerteams hervor

Während die Teams von U19, U17 und U15 jeweils ihre Kreismeisterschaften ausspielten, ging es bei den U18-, U16- und U14-Mannschaften traditionell um den Kreispokalsieg.

Auch in diesem Jahr fand der große Futsal-Finaltag der Junioren in der Winsener WinArena statt. Gleich sechs Siegerteams wurden von der A- bis zur C-Jugend ermittelt. Der ältere Jahrgang einer jeden Jugendklasse spielte dabei wieder die Kreismeisterschaft aus. Bei den jüngeren ging es um den Kreispokalsieg.

Der Buchholzer FC startet mit zwei Finalerfolgen in den Tag

Den Anfang machten die U14-Teams vom Buchholzer FC: Dort fand ein rein vereinsinternes Endspiel zwischen dem Buchholzer FC I und dem Buchholzer FC II statt. Die 1. Mannschaft ging in Halbzeit eins mit 1:0 in Führung und öffnete so die Türen für ein immer dynamischer werdendes Futsalmatch, ohne das vor der Pause noch ein weiterer Treffer hinzukam. Das änderte sich dann aber im Verlauf der zweiten Hälfte, als BFC I sich zwingender in den Aktion präsentierte und folgerichtig auf 3:0 davonzog. Da konnte auch der zwischenzeitliche Anschlusstreffer des BFC II nicht viel ändern, denn die erste Garde der Buchholzer stellte schnell den alten Abstand wieder her und brachte das 4:1 schließlich auch über die Zeit.

Auch bei der U18 hieß der Sieger erneut Buchholzer FC. Das Team aus der Nordheide traf auf die SG Elbdeich, die allerdings nahezu chancenlos war. Bereits zur Halbzeit führte der BFC mit 5:0 gegen tapfer kämpfende Elbdeicher. Am Ende stand ein deutliches 9:0 auf der Anzeigetafel der gut gefüllten WinArena.

23 Tore in den B-Junioren-Endspielen

Vollkommen ausgeglichen kam das Kreismeisterschaftsfinale der U16 zwischen dem JFV Borstel-Luhdorf und dem TSV Stelle daher. In einem eng umkämpften Spiel zeigte sich der JFV als effizienter und gewann ein torreiches Spiel mit 7:5. Im Laufe der ersten Halbzeit ging Borstel-Luhdorf zunächst mit 2:0 in Führung, ehe der TSV Stelle sich zu einer vorbildlichen Aufholjagd aufmachte und vor der Pausensirene das Spiel zu ihren Gunsten in ein 3:2 drehte. In Halbzeit zwei war nicht mal eine Minute gespielt und Borstel-Luhdorf kam zum wiederholten Ausgleich, der den JFV zu beflügeln schien: Kurz darauf sorgten die Borstel-Luhdorfer mit einem Doppelschlag für die erneute Führung, die sie in der Folge sogar auf ein 7:3 ausbauen konnten. Stelle bewies am Ende jedoch Moral und kam noch auf zwei Treffer heran, musste aber den Titel dem JFV Borstel-Luhdorf überlassen.

Beim Kreispokalendspiel der U17 stand schon vorher fest, dass der Cup nach Ramelsloh gehen würde: Dort traf der MTV I auf den MTV II und beide taten es den vorigen U16-Finalisten in Sachen "Toreschießen" fast gleich: Elf Treffer fielen im Duell der beiden Ramelsloher Mannschaften, an dessen Ende der MTV II die Nase vorn hatte. Zur Halbzeit führte zwar noch die erste Mannschaft mit 2:1, doch im zweiten Durchgang überrollten die Spieler des MTV II die eigenen Vereinskollegen und drehten das Match noch in ein deutliches 7:4.

U19 des Buchholzer FC und die U15 von Jesteburg/Bendestorf/Hanstedt jubeln zum Abschluss

Ein Finale auf Augenhöhe gab es beim U19-Kreismeisterschaftsfinale: Dort traf der Buchholzer FC auf den JFV Borstel-Luhdorf. Bereits in Hälfte eins bekamen die Zuschauer in Winsen vier Tore zusehen. Jeweils legte der BFC zunächst vor und der JFV zog nach, sodass ein leistungsgerechtes 2:2-Halbzeitergebnis an der Anzeigetafel der WinArena stand. Jedoch kostete den JFV die erste Halbzeit etwas mehr Kraft, denn die erneute Führung des BFC konnte Borstel-Luhdorf nicht nochmal ausgegleichen. Am Ende fuhr Buchholz auf Grund einer konzentrierten zweiten Hälfte einen letztlich verdienten 4:3-Finalerfolg gegen ein respektabel kämpfenden JFV Borstel-Luhdorf ein.

Zum Ende des Tages ging es um die Kreismeisterschaft der C-Jugend. Hier zeigte die JSG Jesteburg/Bendestorf/Hanstedt eine absolut souveräne Leistung. Mit 9:2 schlug J/B/H die Konkurrenz vom JFV Ashausen-Scharmbeck/Pattensen. Schon in Halbzeit eins konnte die JSG die Weichen zum Titel stellen, als man mit 4:1 im Rücken zum Pausentee schritt. Im zweiten Durchgang war Jesteburg/Bendestorf/Hanstedt dann über jeden Zweifel erhaben und feierten sich als beste Futsalmannschaft des Kreises in ihrem Jahrgang.

Der NFV Kreis Harburg gratuliert allen Mannschaften zu tollen Leistungen beim großen Finaltag!


Autor: Yannik Brunke | Fotos: Jan Maak