02.07.2018

Tag der Ehrung für die Besten im Kreis

Autor / Quelle: Dominik Heuer

Urkunden und Medaillen für die erfolgreichen Kreismeister im Jugendbereich – Elstorf ein toller Gastgeber

Als toller Gastgeber erwies sich der TSV Elstorf beim Tag der Ehrung des Kreis-Fußballverbandes. Bei strahlendem Sonnenschein nahmen die Jugendfußballer dort ihre Ehrung als Kreismeister entgegen. Erstmals wurden dabei alle Kreismeisterschaftsendspiele von der U14 bis zu den U18/19-Junioren sowie das Finalturnier der U08-Junioren an diesem Tag auf zwei Sportplätzen ausgespielt. Frank Dohnke, Vorsitzender des Jugendausschusses, hatte folglich vielen Kickern zu gratulieren und reihenweise Medaillen umzuhängen.

 

U08-Junioren: TuS Nenndorf

Kreismeister bei der U08 ist der TuS Nenndorf geworden. Im Jeder-gegen-jeden-Finalturnier mit den Siegern der beiden weiteren Staffeln, JFV Borstel-Luhdorf und JFV Ashausen-Scharmbeck/Pattensen, setzten sich die Nenndorfer mit zwei Siegen und 7:0-Toren durch. Schon in der Saison überzeugte das Team mit 104 Treffern und zwölf Siegen in 14 Spielen.

- Foto folgt - 

U09-Junioren: JFV Ashausen-Scharmbeck/Pattensen

Eine der Fußballweisheiten von Jupp Heynkes lautet: „Der Sturm gewinnt Spiele, die Abwehr Meisterschaften.“ Dies bewahrheitete sich jetzt auch in der U09-Kreisliga. Denn auch wenn der Buchholzer FC als Tabellenzweiter mit 118 Toren fast 30 Treffer mehr erzielte, holte sich der JFV dank einer beeindruckenden Defensive die Meisterschaft. Mit nur 18 Gegentoren in 18 Spielen machte sich das Team unschlagbar, musste nur bei zwei Unentschieden Punkte abgeben und hatte am Ende (50 Pkt./88:18 Tore) sieben Zähler Vorsprung auf die Tormaschinen aus Buchholz (43/115:51).

 - Foto folgt -

U10-Junioren: FC Rosengarten

Der FC Rosengarten sicherte sich den Kreismeistertitel bei den U10-Junioren. Nach 18 Spieltagen trohnten die Kicker mit vier Punkten Vorsprung auf den TSV Over-Bullenhausen an der Tabellenspitze. Die Entscheidung fiel allerdings erst eine Woche vor Saisonende, als Rosengarten zum direkten Duell nach Over reiste und mit einem 5:1-Sieg die Weichen auf Meisterschaft stellte. 46 Punkte und 81:38 Tore reichten schließlich zum Titel.

 

U11-Junioren: TVV Neu Wulmstorf

Fast wäre es für die U11 vom TVV Neu Wulmstorf eine makellose Saison geworden. Nach 13 Siegen musste sich das Team erst im letzten Saisonspiel das erste Mal geschlagen geben. Da war die Meisterschaft mit 39 Punkten und 64:22 Toren aber schon eingefahren. Der TV Meckelfeld auf Rang 2 hatte am Ende sieben Zähler Rückstand.

 

U12-Junioren: TuS Fleestedt

Der beste Angriff, die beste Abwehr, die meisten Punkte: Der TuS Fleestedt war in der U12-Kreisliga eine Klasse für sich und sicherte sich somit völlig zu recht den Titel. 121 Treffer in 20 Spielen bedeuten einen Schnitt von rund sechs Toren pro Spiel, dabei kassierte der TuS lediglich 17 Gegentore und sammelte stolze 52 Punkte. Dabei startete die Saison mit einem Unentschieden und einer Niederlage noch eher schleppend. Am Ende hatte Fleestedt aber acht Punkte Vorsprung auf den Zweitplatzierten, Buchholzer FC.

 

U13-Junioren: TSV Winsen

Ein Wettschießen um die Meisterschaft der U13 lieferten sich der TSV Winsen und der TuS Fleestedt. Vor dem letzten Spieltag war Fleestedt noch auf Rang 1, punktgleich mit Winsen aber mit dem besseren Torverhältnis. Im letzten Saisonspiel schossen sich die Winsener allerdings mit einem 15:1-Sieg an die Tabellenspitze, während Fleestedt zwar punktemäßig nachziehen konnte, allerdings das um lediglich zwei Tore schlechtere Torverhältnis hatte. Somit ging der Titel an den TSV Winsen (46 Pkt./83:16 Tore) und Fleestedt (46/88:23) auf Platz 2 landete.

 

U14-Junioren: TVV Neu Wulmstorf

Überraschung bei der U14: Der TVV Neu Wulmstorf hat das Finale überraschend mit 4:2 gegen den Buchholzer FC gewonnen. Das Team war als Nachrücker in das Endspiel zwischen den Siegern der Herbst- und Frühjahrsrunde gekommen, da der Frühjahrserste, FSV Tostedt, nicht antreten konnte. In einem spannenden Endspiel führte Neu Wulmstorf zunächst 2:0, musste dann aber den Ausgleich hinnehmen, um in der Schlussphase durch zwei blitzsaubere Konter die Partie für sich zu entscheiden. Das Ergebnis ist auch deshalb so überraschend, da der BFC in der Herbstrunde bis auf ein Unentschieden alle Spiele gewonnen hat und als Bezirksliga-Zweiter nur aufgrund der weniger erzielten Tore in der Aufstiegsrunde zur Landesliga gescheitert war.

 - Foto folgt -

U15-Junioren: JFV Borstel-Luhdorf

Völlig verdient hat sich der JFV Borstel-Luhdorf den Titel der U15 gesichert. Im Endspiel besiegte der Herbsterste den Frühjahrsersten, FC Este 2012, mit 2:0. Schon die Herbstrunde hatten die Borsteler mit acht Siegen in acht Spielen und einem Torverhältnis von 47:1 dominiert, auch in der Bezirksliga-Quali stand das Team am Saisonende mit 25 Punkten nach zehn Spielen auf Rang 1. Der FC Este 2012 wies in der Frühjahrsrunde ebenfalls mit sieben Siegen aus sieben Spielen eine weiße Weste auf, musste sich im Endspiel um den Titel den Borstelern aber geschlagen geben.

 

U16-Junioren: TV Meckelfeld

Platz 1 in der Herbstrunde, Platz 1 in der Bezirksliga-Quali: Logisch, dass der TV Meckelfeld als Favorit ins Endspiel um die Kreismeisterschaft mit dem TSV Stelle, Sieger der Frühjahrsrunde, gegangen ist. Und die Meckelfeld bewahrheiteten diese Einschätzung. Mit 3:1 gewann der TVM das Endspiel, musste dabei aber zunächst einen Rückstand aufholen. Erst nach der Pause gingen die Seevetaler in Führung und ließen sich den Titel nicht mehr nehmen.

 

U17-Junioren: JSG Jesteburg/Bendestorf

Der Titel bei der U17 geht an die JSG Jesteburg/Bendestorf. Das Team hat im Endspiel Eintracht Elbmarsch mit 4:1 besiegt. Die Mannschaft war in der ersten Halbzeit klar überlegen und führte somit verdient mit 2:0. Nach dem überraschenden Anschlusstreffer in der zweiten Halbzeit kam die JSG aber noch einmal ins Schwimmen und konnte erst in den letzten Minuten die endgültige Entscheidung erzielen. Jesteburg/Bendestorf ist ungeschlagen durch die Saison marschiert. In der Herbstrunde gewann das Team sieben Mal und spielte zwei Mal unentschieden, was den Aufstieg in den Bezirk bedeutete. Dort erreichten sie bei neun Siegen und einem Unentschieden ebenfalls Platz 1, so dass sie auch in der Saison 2018/19 im Bezirk kicken.

 - Foto folgt -

U18/19-Junioren: Buchholzer FC

Erst im Elfmeterschießen fiel die Entscheidung im Titelkampf der U18/19. Am Ende hatte der Buchholzer FC das nötige Glück auf seiner Seite und gewann das Endspiel gegen JSG Auetal/Brackel/Hanstedt vom Punkt mit 9:8. In einem spannenden und mit acht gelben Karten und einer Roten recht farbenfrohen Spiel führte die JSG bis kurz vor dem Ende mit 1:2, in der 90. Minute schaffte der BFC noch den Ausgleich. Im Elfmeterschießen hatten die Buchholzer schließlich das glückliche Ende für sich.

 

E-Mädchen: FC Rosengarten

Im Nachholspiel hat sich der FC Rosengarten den Kreismeistertitel der E-Mädchen gesichert. Nur mit einem Sieg konnte der TVV Neu Wulmstorf noch eingeholt werden, und die Rosengartener Mädels hielten dem Druck stand. So beendete das Team die Kreisliga, die gemeinsam mit dem Kreis Lüneburg gespielt wurde, als beste Mannschaft aus dem Kreis Harburg und wurde damit Kreismeister. In der Tabelle noch vor dem FCR stand der TSV Adendorf, der damit Lüneburger Kreismeister ist.

 

D-Mädchen: VfL Maschen

Eine herausragende Saison haben die D-Mädchen vom VfL Maschen gespielt, die sich zurecht über den Kreismeistertitel freuen können. 18 Siege in 20 Spielen und ein Torverhältnis von 116:18 sind ein klares Zeichen dafür, wie erfolgreich die Maschener Mädels waren. 13 Punkte Vorsprung auf die MSG Buchholz standen am Ende zu Buche. Dauerrivale SV Eintracht Lüneburg sammelte einen Zähler mehr und wurde damit Lüneburger Kreismeister.

 

C-Mädchen: VfL Maschen

Bei 17 Punkten Vorsprung auf Jesteburg/Bendestorf war den C-Mädchen vom VfL Maschen die Kreismeisterschaft schon früh nicht mehr zu nehmen. In der gemeinsam mit dem Kreis Lüneburg durchgeführten Kreisliga-Saison wollten die VfL-Mädels aber auch den Gesamtvergleich für sich entscheiden – mit Erfolg. Mit zwei Zählern Vorsprung vor JSG Adendorf/VfL Lüneburg beendete Maschen die Saison auf Rang 1. Das Team blieb die gesamte Saison über ungeschlagen und traf in 18 Spielen 104 Mal.

 

B-Mädchen: VfL Jesteburg

Mit einem 14:1-Sieg am letzten Spieltag zeigte der VfL, warum er zurecht ganz oben in der Kreisliga der B-Mädchen steht. Sieben Zähler Vorsprung vor dem VfL Maschen bedeuteten verdientermaßen die Meisterschaft. Mit 57 geschossenen und nur 14 gefangenen Toren weist der VfL auch den besten Angriff und die beste Defensive vor.

Fotos: Olaf Lahse (10), privat (2)

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 06.11.2018

Regionale Sponsoren