23.04.2022

Sichtungsturnier für U11-Spieler*innen

Autor / Quelle: Yannik Brunke / Fotos: S.Struwe

Die Vorrunde des NFV-Sparkassen-Cup fand in Neu Wulmstorf statt

Neu Wulmstorf. Zum alljährlichen Sichtungsturnier des Niedersächsischen Fußballverbandes fanden sich nun die U11-Mannschaften des NFV-Kreis Harburg im Neu Wulmstorfer Bassental ein. Dort richteten der heimische TVV Neu Wulmstorf sowie die Sparkasse Harburg-Buxtehude gemeinsam mit dem Ausschuss für Qualifizierung des NFV-Kreis Harburg die Vorrunde des NFV-Sparkassen-Cup 2022 aus.

Bei diesem Turnier dürfen pro Mannschaft zehn Spieler:innen teilnehmen, von denen sechs (Torwart:in plus fünf Feldspieler:innen) gleichzeitig auf dem Feld stehen. Die Besonderheit: Sowohl Schiedsrichter, als auch die Abseits-Regel gibt es nicht: „Fair geht vor“, kommentiert Michael Kühling vom Ausschuss für Qualifizierung im NFV-Kreis Harburg die Regularien: „Bei den wenigen Konfliktsituationen, die sich nicht lösen lassen, kann die Platzaufsicht einschreiten“. Die besten acht Mannschaften dieser Vorrunde qualifizieren sich für die Zwischenrunde am 22. Mai 2022 in Schneverdingen (NFV-Kreis Heidekreis).

Beim Turnier machten sich auch die DFB-Stützpunkttrainer und die Auswahltrainer des Kreises Harburg ein Bild von den neuen Nachwuchstalenten: An diesem Tag konnten einige Spieler:innen gesichtet werden. „Die Vorrunde des größten Sichtungsturniers für Jungen des Jahrgangs 2011 und Mädchen des Jahrgangs 2010/11 war auch in diesem Jahr wieder ein voller Erfolg“, kommentiert Kühling das Turnier: „Die DFB-Stützpunkt- und Auswahltrainer des Kreises Harburg konnten wieder zahlreiche Talente erkennen und sichten. In den nächsten Wochen werden die gesichteten Talente zu ersten Trainingseinheiten des DFB-Stützpunktes eingeladen.“ Außerdem konnten sich die Talente auch einzeln beweisen: Die Organisatoren stellten einen Speed-Kick-Wettbewerb auf die Beine. Hier müssen die Kinder in einem "Fußball-Käfig" in einer bestimmten Zeit gegen verschiedene, aufblinkende Felder schießen, wobei die Treffer dann gezählt werden. David Geerds (FC Rosengarten), Noah Gerke (TuS Fleestedt) und Nico Körner (TV Meckelfeld) waren mit je 22 Treffern am treffsichersten.

Am Ende des Tages konnten alle Teams auf einen gelungenen Turniertag zurückblicken, von dem auch der Vorsitzende des NFV-Kreis Harburg, Frank Dohnke, sich begeistert zeigte: „Es hat einfach mal wieder riesigen Spaß gemacht nach der langen Pause wegen Corona so viele Kinder auf dem Sportplatz zu sehen! Bei traumhaftem Wetter gingen alle Kicker sowie die Eltern und anderen Gäste sehr fair miteinander um.“ Dabei richtete Dohnke auch lobende Worte an die Veranstalter: „Ich möchte mich daher natürlich beim TVV Neu Wulmstorf, die ihre Sportanlage zur Verfügung stellten, bedanken sowie bei der Sparkasse Harburg-Buxtehude, die das Turnier wiederum großzügig unterstützt hat und natürlich beim Ausschuss für Qualifizierung für die perfekte Organisation!“

Am Ende des Tages konnte sich die Mannschaften vom TVV Neu Wulmstorf, TVV Neu Wulmstorf II, JSG Auetal/Brackel, JFV Borstel-Luhdorf, Buchholzer FC, Buchholzer FC II, FC Rosengarten und dem FC Este 2012 für die nächste Runde qualifizieren und werden den Kreis Harburg in der Zwischenrunde in Schneverdingen vertreten. Dort treten die besten acht Mannschaften der Kreise Harburg, Celle und dem Heidekreis in Turnierform gegeneinander an. Die siegreiche Mannschaft dieser Zwischenrunde tritt dann beim Finalturnier des Sparkassen Cups im August-Wenzel-Stadion in Barsinghausen an.

 
Kreisvorsitzender Frank Dohnke (rechts) richtet seine Worte an die Nachwuchstalente


Die teilnehmenden Mannschaften 


Die Gewinner des Speed Kicks, v. l. n. r.: David Geerds (FC Rosengarten), Noah Gerke (TuS Fleestedt) und Nico Körner (TV Meckelfeld)

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 18.05.2022

Regionale Sponsoren