08.03.2018

NFV-Präsident sieht viele Gewinner

Autor / Quelle: Dominik Heuer

TVV Neu Wulmstorf siegt bei U11-Junioren – Fast 9500 Euro Spenden für die KinderKrebshilfe

Prominenter Besuch beim „wichtigstem Hallenturnier der Saison“, wie es Kreis-Vorsitzender Manfred Marquardt formulierte: NFV-Präsident Günter Distelrath kam zur Siegerehrung der U11-Junioren nach Salzhausen. Auch er staunte nicht schlecht, als Marquardt vor der Pokalübergabe an den neuen Kreismeister TVV Neu Wulmstorf das Ergebnis der diesjährigen Spendensammlung verkündete: Knapp 9500 Euro bedeuteten fast einen neuen Rekord. Das Geld geht auch in diesem Jahr an die Deutsche KinderKrebshilfe.

Distelrath (Bild links) wurde im Oktober des vergangenen Jahres zum neuen Präsidenten gewählt und hatte sich vorgenommen, sich in Gesprächen vor Ort über die wichtigsten Möglichkeiten und Probleme der Kreise zu informieren. Einer der ersten Besuche führte ihn jetzt nach Salzhausen. Dort nahm er zusammen mit Marquardt zunächst die Siegerehrung der E-Mädchen vor, setzte sich anschließend mit dem Kreis-Vorstand und weiteren Ausschussmitgliedern bei einem Essen zusammen und kürte abschließend noch den Sieger bei den U11-Junioren.

Der NFV-Präsident bekam in Salzhausen nicht nur einen Einblick in die insgesamt große Hallensaison im Kreis Harburg, er sah auch tolle Spiele und ein hochklassiges und spannendes Endspiel. Mit dem TV Meckelfeld und TVV Neu Wulmstorf trafen im Finale die dominierenden Mannschaften der Endrunde aufeinander. Beide marschierten mit drei Siegen durch ihre Gruppen und ließen auch in den Halbfinals nichts anbrennen. Meckelfeld setzte sich dort mit 3:1 gegen JFV Ashausen-Scharmbeck/Pattensen durch, Neu Wulmstorf bezwang mit dem gleichen Ergebnis den MTV Ramelsloh. Im Spiel um Platz 3 sicherte sich Ashausen knapp mit 3:2 die Bronzemedaille.

Im Finale, das mit einer beeindruckenden Licht- und Nebelshow eingeläutet wurde, sahen die Zuschauer ein hochklassiges und spannendes Spiel. Meckelfeld hatte zunächst mehr vom Spiel, das erste Tor schossen allerdings die Neu Wulmstorfer. Nach einer Ecke war es Alexander Torkin, der den Ball aus dem Gewühl heraus über die Linie drückte. Die Seevetaler hatten mit Bilall Abazi einen Feldspieler im Tor, der im Spielaufbau fast bis zur Mittellinie mit aufrückte. Meckelfeld erhöhte so den Druck, hatte zunächst bei einem Lattentreffer von Kian Buscher noch Pech, kam dann aber durch Phillip Juder zum 1:1-Ausgleich und rettete sich somit in die Verlängerung. Dort gaben dann wiederum die Neu Wulmstorfer die gefährlicheren Schüsse ab, die beste Chance vergab Linus Spruth aus kurzer Distanz. So fiel die Entscheidung über den Titel vom Punkt. TVV-Keeper Rafael Georgiou wurde schließlich zum Matchwinner und sicherte seinem Team mit zwei gehaltenen Strafstößen den 3:2-Sieg und damit die Kreismeisterschaft.

Im Rahmen der Siegerehrung gab Marquardt dann das Ergebnis der diesjährigen Spendensammlung bekannt, die während der gesamten Hallenrunde der U11, U10 und E-Mädchen durchgeführt wurde. Insgesamt waren fast 7500 Euro in den Spendendosen. Außerdem gab die Sparkasse Harburg-Buxtehude für jedes erzielte Tor einen Euro dazu. So kamen weitere 1807 Euro zusammen. „Im Jubiläumsjahr sind wir gern etwas spendabler“, sagte Susanne Gellers, Sparkassen-Filialleiterin in Salzhausen, und rundete den Betrag auf 2000 Euro auf. Mit den so gesammelten knapp 9500 Euro wurde das Rekordergebnis von vor drei Jahren nur knapp verpasst. So waren die Sieger bei den E-Junioren auch in diesem Jahr nicht nur die Fußballer.

Susanne Gellers, Filialleiterin der Sparkasse in Salzhausen, übergab den Scheck für 1807 geschossene Tore an Manfred Marquardt.

NFV-Präsident Günter Distelrath übergab den Pokal bei der U11 an den TVV Neu Wulmstorf.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 02.06.2018

Regionale Sponsoren