18.01.2019

MSG gewinnt bei den C-Mädchen

Autor / Quelle: Dominik Heuer

Buchholzerinnen holen Titel durch 3:2-Sieg im Finale gegen JSG Jesteburg/Bendestorf

Die MSG Buchholz ist Futsal-Kreismeister bei den C-Juniorinnen. In einem äußerst spannenden Endspiel bezwangen die Nachwuchs-Kickerinnen von Coach Markus Bärwolf die JSG Jesteburg/Bendestorf knapp mit 3:2.

Schon in den Gruppenspielen kristallisierten sich die späteren Finalteilnehmer als stärkste Mannschaften heraus. In der Gruppe A qualifizierte sich Jesteburg/Bendestorf souverän und ungeschlagen für das Halbfinale. Das zweite Ticket sicherte sich SG Este/Holvede/Halvesbostel – am Grünen Tisch. Da der FC Rosengarten in der ersten Partie des Tages gegen die SG eine bei den B-Mädchen festgespielte Akteurin einsetzte, musste die Partie umgewertet werden. Statt eines 2:1-Sieges für Rosengarten hieß es jetzt 5:0 für Este/Holvede/Halvesbostel, das sich damit in der Tabelle am FCR vorbeischob. Dahinter landete der VfL Maschen auf Rang 4, gefolgt von Eintracht Elbmarsch.

In der Gruppe B marschierte die MSG Buchholz zum Vorrundensieg. Alle acht Spiele wurden gewonnen, zudem 30 Tore geschossen und nur eins kassiert. Als Gruppenzweiter zog auch die zweite Mannschaft der Jesteburgerinnen in die nächste Runde ein. Dritter wurde der JFV Ashausen-Scharmbeck/Pattensen vor dem TuS Fleestedt und dem TSV Elstorf.

Im ersten Halbfinale trafen die beiden Jesteburger Mannschaften aufeinander. Nachdem die Teams vor Anpfiff einen gemeinsamen Kreis für ihren Schlachtruf gebildet hatten, übernahm die Erste im Spiel die Kontrolle. Mit 3:0 zog das Team ins Finale ein. Deutlich enger ging es im zweiten Halbfinale zu. Die SG Este/Holvede/Halvesbostel wehrte sich nach Kräften, musste sich am Ende aber knapp mit 1:2 gegen Buchholz geschlagen geben. Im Spiel um Platz 3 sicherte sich die SG durch einen 2:0-Sieg noch die Bronzemedaille.

 

Im Endspiel trafen zwei Teams mit unterschiedlichen Stärken aufeinander. Die körperlich überlegene MSG verteidigte stark und setzte auf Konter. Die technisch stärkeren Jesteburgerinnen versuchten über Kombinationen den Abwehrriegel zu knacken und gingen zunächst auch in Führung. Johanna Scholles traf bereits nach einer Minute zum frühen 1:0. Mit einem Doppelschlag drehte Buchholz die Partie: Erst erzielte Cara Schmidt den Ausgleich, eine Minute später brachte Hannah Lohse ihr Team in Führung. Zwei Minuten vor dem Ende schien Buchholz’ Leonie Rauprich mit dem 3:1 die Vorentscheidung gelungen zu sein. Doch Johanna Schollers machte es wenig später mit ihrem zweiten Tor wieder spannend. Allerdings reichte es für die Jesteburgerinnen nicht mehr, um die Partie noch zu drehen, und es blieb beim knappen Finalsieg für die MSG.

„Es war ein super Finale, an Spannung kaum zu überbieten“, freute sich auch Kreis-Vorsitzender Manfred Marquardt über das torreiche Endspiel. Er überreichte den Pokal an MSG-Spielführerin Julia Prigge und hatte auch für die JSG noch eine gute Nachricht: Beide Finalteilnehmer haben sich für die Bezirksmeisterschaft in Winsen qualifiziert.

 

 

 

 

 

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 29.07.2019

Regionale Sponsoren