27.11.2019

Großer Dank ans Ehrenamt

Autor / Quelle: Dominik Heuer

Kreisverband zeichnete acht Ehrenamtler aus – Heiko Luger ist Hauptpreisträger, Laura Jungblut ist Fußballheldin

Heiko Luger ist mit dem Ehrenamtspreis 2019 des NFV-Kreises Harburg ausgezeichnet wurden. Neben dem Hauptpreisträger vom VfL Jesteburg wurden sieben weitere Ehrenamtler im Rahmen einer Feierstunde im Hotel Sellhorn in Hanstedt geehrt, die sich in den vergangenen Jahren durch besonderes Engagement rund um den Fußball in ihrem Verein verdient gemacht haben. Die Auszeichnung zur „Fußballheldin“ ging an Laura Jungblut. 

Im Kreisfußballverband ist es schöne Tradition, die Geehrten zusammen mit ihren Partnern zu einem ausgiebigen Essen einzuladen und sie in einem würdigen Rahmen zu ehren. „Diese Veranstaltung liegt mir ganz besonders am Herzen“, berichtete Manfred Marquardt, Vorsitzender des Kreisfußballverbands. Sie zeige, wie vielfältig die Fußballlandschaft im Kreis ist und welche Köpfe dafür sorgen, dass der Ball Woche für Woche rollen kann. Um die Wertschätzung zu dokumentieren, war erneut der gesamte geschäftsführende Vorstand des Kreisfuballverbands vor Ort. „Wir wollen mit unserer Anwesenheit zeigen, wie wichtig ihr und euer Ehrenamt seid“, so Marquardt. 

Mario Reising als Ehrenamtsbeauftragter hatte in diesem Jahr die Qual der Wahl. „Es freut mich unheimlich, dass die Vereine so viele Vorschläge eingereicht haben“, so Reising. Was ebenfalls auffiel: Der Anteil an weiblichen Kandidaten war ebenfalls erfreulich hoch. „Wir haben eine ganz tolle Mischung unter den Geehrten. Es ist großartig, was wir für Ehrenamtliche im Landkreis haben“, erklärte Marquardt.

Insgesamt acht Ehrenamtler konnten in diesem Jahr ausgezeichnet werden, Hauptpreisträger ist Heiko Luger vom VfL Jesteburg. Der 50-Jährige stieg 2014 als Jugendtrainer ein und führte den 1999er-Jahrgang auch durch schwierige Zeiten bis zur U19. 2016 übernahm er den Posten des Jugendobmanns in der JSG und brachte in dieser Funktion viele neue Ideen und Lösungen in den Verein. Seit 2017 kümmert sich Luger zudem als Herrenobmann um die Seniorenmannschaften des VfL. Darüberhinaus ist er als Schiedsrichter im Einsatz und kümmert sich als Vorstandsmitglied seit 2018 verstärkt um die Sportanlage des VfL. 

Den Preis als „Fußballheldin“ nahm Vereinskollegin Laura Jungblut entgegen. Die 28-Jährige kam 2012 zu den Damen des VfL und übernahm bereits ein Jahr später das Training der E- und D-Juniorinnen. 2016 erwarb sie die UEFA-Trainer-B-Lizenz und nahm auch anschließend an zahlreichen Lehrgängen teil, um sich fortzubilden. Unter anderem war sie Teil einer NFV-Reisedelegation, die in Südafrika junge Trainerinnen ausgebildet hat. 2018/19 wurde sie mit den C-Juniorinnen Kreismeister, beim Beach-Soccer-Turnier in Cuxhaven belegte ihre U15 die Plätze 1 und 2. Außerdem ist Laura Jungblut in der JSG Ansprechpartnerin für den Mädchenfußball und Organisatorin der Fußballmädchentage.

Als gelungenes Beispiel für Integration nahm Loay Abdurahman vom 1. FC Seevetal die Auszeichnung entgegen. Seit seiner Ankunft in Deutschland 2015 ist der 24-Jährige zu einem wichtigen Bestandteil seines Vereins geworden. Er kümmert sich um alle Belange rund um das Team, das zu großen Teilen aus Flüchtlingen besteht. Zudem leitet er eine Schul-AG und trainiert beim TV Meckelfeld eine Kindermannschaft. 

Für seinen Einsatz für die ganz kleinen Kicker wurde Florian Tefke vom MTV Brackel geehrt. Er rief einen Fußballkindergarten ins Leben, bei dem er Kinder zwischen 4 und 6 Jahren spielerisch an den Fußball heranführt. Bereits in den ersten Wochen meldeten sich rund 20 Kinder an und schnürten ihre ersten Fußballschuhe unter seiner Leitung. Seit 2011 ist er zudem als Trainer in der Jugendspielgemeinschaft Auetal/Brackel tätig und führte seine Teams zu Kreismeistertiteln und bis in die Landesliga. Seit 2015 ist Tefke zudem als Kreidemeister im Verein für die Sportplätze verantwortlich.

Schon weit über 20 Jahre ist Norbert Frey vom MTV Laßrönne ehrenamtlich im Verein aktiv. In dieser Zeit hatte der 60-Jährige erheblichen Anteil an der Entwicklung des Fußballs im Verein und in der SG Elbdeich – sowohl bei den Herren, als auch bei den Frauen und der Jugend. Zusammen mit Peter Hagemann hat er 2003 das inzwischen über die Landesgrenzen hinaus bekannte Jugendturnier ins Leben gerufen, auch bei der Organisation der Jugendfußballschule hat er sich eingebracht. Als Vorsitzender des Förderkreises der Jugendspielgemeinschaft generiert er immer wieder Gelder für die Jugendarbeit. Darüberhinaus war er als Fußballobmann an der Gründung der Damenmannschaft beteiligt und über zehn Jahre als Jugendtrainer aktiv. 

Lennart Gögel vom TuS Fleestedt fing 2002 mit dem Kinderturnen im Verein an, wechselte 2008 aber zum Fußball. Eine Entscheidung, die weder er noch der TuS Fleestedt bereuen dürfte. Seit 2017 half der 19-Jährige bei verschiedenen Trainern aus, ehe er 2018 die C-Lizenz erwarb. Der Erfolg stellte sich schnell ein. 2018 übernahm er den 2005er-Jahrgang, mit dem er direkt in den Bezirk aufgestiegen ist. Auch als Torwarttrainer ist Gögel im Verein aktiv.

Für ihren gemeinsamen Einsatz für den JFV Ashausen/Scharmbeck-Pattensen wurden Jana Godemann und Katinka Oertzen ausgezeichnet. Die 18-jährige Jana und die ein Jahr ältere Katinka trainieren seit 2018 die E-Juniorinnen und fungieren als Co-Trainer der U06 und U07. Sie sind auch im Orga-Team des Jugendturniers und haben innerhalb kürzester Zeit eine ganze Reihe neue Spielerinnen für ihre Jugendmannschaften, aber auch Schiedsrichter und Trainer für den Verein gewonnen. Zudem sind sie in die Organisation des Zeltlagers und Sportfestes des MTV Pattensen eingebunden.

Mit den acht geehrten Ehrenamtlern freute sich im Rahmen der Preisverleihung auch der Vorstand des NFV-Kreises Harburg. Zum gemeinsamen Gruppenbild stellten sich zusammen (von links) Frank Dohnke, Lennart Gögel, Loay Abdurahman, Laura Jungblut, Florian Tefke, Heiko Luger, Manfred Marquardt, Katinka Oertzen, Jana Godemann, Norbert Frey, Mario Reising und Jürgen Miltzlaff.

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 27.11.2019

Regionale Sponsoren