18.03.2018

Erster im Kreis, Zweiter im Bezirk

Autor / Quelle: Dominik Heuer

E-Mädchen: TSV Adendorf nimmt den Siegerpokal nach 3:0-Finalsieg über JFV Ashausen/Scharmbeck-Pattensen mit

Der TSV Adendorf hat sich den Siegerpokal bei den E-Juniorinnen in Salzhausen gesichert. Bei der Kreismeisterschaft, die gemeinsam mit dem Kreis Lüneburg durchgeführt wird, setzte sich das Team im Endspiel mit 3:0 gegen JFV Ashausen/Scharmbeck-Pattensen durch und bekam den Pokal von NFV-Präsident Günter Distelrath überreicht. Bei der Bezirksmeisterschaft eine Woche später schwamm der TSV noch immer auf der Erfolgswelle, wurde erst im Finale mit 1:2 von TuS Harsefeld geschlagen.

Die Kreismeisterschaft wurde unter den Augen vom neuen NFV-Präsidenten Günter Distelrath gespielt. Die Adendorfer Mädels starteten mit einem 0:0 gegen den FC Este ins Turnier, gewannen anschließend aber ihre Spiele gegen TuS Fleestedt und SV Eintracht Lüneburg. Fleestedt schaffte als Gruppenzweiter noch den Sprung ins Halbfinale, Este wurde Dritter, Lüneburg Vierter. Ähnlich wie Adendorf ging es in der Gruppe B dem JFV Ashausen/Scharmbeck-Pattensen. Einem torlosen Remis gegen Neu Wulmstorf folgten zwei Siege über FC Rosengarten und MSG Buchholz. Das bedeutete Platz 1 vor Rosengarten, Buchholz und Neu Wulmstorf.

Die Halbfinals bestreiteten die späteren Finalisten souverän. Adendorf schlug Rosengarten ebenso mit 2:0 wie Ashausen den TuS Fleestedt. Im Spiel um Platz 3 sicherte sich Fleestedt mit einem deutlichen 4:0-Sieg die Bronzemedaille.

Adendorf stellte im Finale schnell die Weichen auf Sieg. Schon nach 30 Sekunden führte das Team 1:0. Anschließend scheiterte der TSV immer wieder an der starken Ashäuser Torhüterin, die ihr Team mit einigen Paraden im Spiel hielt. Adendorf ließ sich nicht entmutigen und spielte weiter druckvoll aufs JFV-Tor, mit Erfolg. 3:0 lautete am Ende das Ergebnis, mit dem sich das Team die Kreismeisterschaft sicherte.

Bei den Bezirksmeisterschaften schaffte es der TSV dann erneut ins Finale. Dort war dann aber gegen TuS Harsefeld Endstation, der mit 2:1 knapp die Oberhand hatte. Rosengarten verpasste als Gruppendritter kanpp den Einzug ins Halbfinale, auch Ashausen/Scharmbeck-Pattensen fehlten in der Parallelgruppe nur drei Punkte zum Weiterkommen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 26.03.2018

Regionale Sponsoren