11.01.2020

Ein Lehrabend für den guten Zweck

Autor / Quelle: Dominik Heuer

Schiedsrichter sammelten beim Grünkohlessen zum Jahresabschluss 600 Euro für die Robert-Enke-Stiftung

Zum Jahresende steht bei den Fußball-Schiedsrichtern im Landkreis Harburg immer ein ganz besonderer Lehrabend auf dem Programm. Ehrungen, eine Tombola und das gemeinsame Grünkohlessen waren auch jetzt wieder die Kernpunkte des Dezemberlehrabends in Harmstorf. Das Besondere: Die Erlöse aus dem Gewinnspiel kommen einem guten Zweck zugute.
Lehrwart Alexander Schulz organisierte den geselligen Jahresabschluss zum ersten Mal und änderte in diesem Zusammenhang gleich mal die Zeiten. Die üblichen zwei Stunden wurden um 30 Minuten verlängert. Zusätzlich konnten die Teilnehmer die Lose für die Tombola bereits eine halbe Stunde vor Veranstaltungsbeginn kaufen. Allein diese beiden Maßnahmen sorgten für eine entspanntere Atmosphäre, die sich durch den ganzen Abend zog. Über 100 Schiedsrichter hatten ihre Teilnahme für diesen Abend angemeldet. Zudem folgten Berthold Fedtke, Vorsitzender des Bezirksschiedsrichterausschusses, sein Stellvertreter Jürgen Bockelmann, Manfred Marquardt als Vorsitzender des Kreisfußballverbandes und dessen 2. Stellvertreter Jürgen Miltzlaff der Einladung des Kreisschiedsrichterausschusses (KSA).
Außerdem nahmen einige passive Schiedsrichter an dieser Veranstaltung teil, unter ihnen auch die ehemaligen KSA-Mitglieder Sabrina Wilckens und Sven Weber. Ihm wurde bei dieser Gelegenheit auch gleich sein längst überfälliges Ausbilderzertifikat des Deutschen Fußball-Bundes überreicht.
Bei der Tombola wurden viele tolle Preise vergeben. Durch die Erlöse des Losverkaufs sowie einige Spenden kam während des Lehrabends ein Betrag von 600 Euro zusammen. Normalerweise gehen die Spenden an eine Einrichtung aus dem Landkreis Harburg. Anlässlich des zehnten Todestages des ehemaligen Nationalspielers Robert Enke hat sich der KSA in diesem Jahr dazu entschieden, die Erlöse an die Robert-Enke-Stiftung fließen zu lassen.
Im Zuge der Ehrungen wurden auch die Auszeichnungen im Rahmen der DFB-Aktion „Danke Schiri“ vergeben. In der Kategorie „Schiedsrichterin“ gewann Sarah Czychy vom TSV Elstorf, in der Sparte „U50“ siegte Ahmad Souliman  vom FC Rosengarten. Die Ehrung für Harald Meyer vom TSV Elstorf in der Kategorie „Ü50“ fand bereits im November während der Verleihung des Ehrenamtspreises in Hanstedt statt.
Für ihren langjährigen Einsatz an der Pfeife wurden zudem Dierk Rademacher (MTV Hanstedt), Kim-Jana Trenkner (FC Rosengarten/beide 20 Jahre) sowie Ralph Müller (SG Scharmbeck-Pattensen), Thomas Schulz (SC Vierhöfen), Heiko Luger (VfL Jesteburg) und Alexander Schulz (MTV Egestorf/jeweils zehn Jahre) geehrt. Für 15 Jahre Schiedsrichterei bekam zudem Niclas Langhans (TSV Winsen) eine Ehrennadel überreicht.

Weitere Fotos findet ihr auf der Homepage der Schiedsrichter.

Durch den Dezemberlehrabend und die Ehrungen führten (von links) Lehrwart Alexander Schulz, Kreisschiedsrichterobfrau Kim-Jana Trenkner und ihr Stellvertreter Marvin Schories.

Foto: Olaf Lahse

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 14.01.2020

Regionale Sponsoren