24.02.2019

Dreister Diebstahl von Spendengeldern

Autor / Quelle: Dominik Heuer

Über 9000 Euro sollten an die Kinderkrebshilfe gehen, doch 720 Euro sind verschwunden – Zeugen gesucht

Am Samstag fand in Salzhausen traditionell zum Ende der Hallensaiosn des Jugendausschusses im NFV-Kreis Harburg das Finalturnier im U11-Junioren bzw. E-Juniorinnenbereich statt, was jeweils den FC Rosengarten als Sieger hervorbrachte (ausführliche Berichte folgen). Im Rahmen der Auszählung der Spendengelder, die an die Deutsche Kinderkrebshilfe übergeben werden, kam es zu einem dreisten Diebstahl. Der Kreis-Fußballverband hofft jetzt auf Hinweise oder ein Einlenken des Täters.

Während des Turniertages werden von Mitgliedern des Fußballverbandes die Spendendosen für die Deutsche Kinderkrebshilfe geleert und ausgezählt. Der Kreis Harburg nimmt schon seit über zehn Jahren an dieser Aktion des NFV teil und gibt im Rahmen der Siegerehrung des U11-Turniers das Auszählergebnis bekannt. In diesem Jahr waren großartige 7052,39 Euro in den Sammeldosen. Hinzu kommt für jedes geschossene Tor im E-Juniorenbereich während der Hallenturniere eine Spende von 1 Euro durch die Sparkasse Harburg-Buxtehude. Es sind 1883 Tore gefallen, was auf die Summe von 1950 Euro erhöht worden ist. Somit kommen wir auf das sensationelle Gesamtergebnis von 9002,39 Euro, die an die Deutsche Kinderkrebshilfe gehen sollen.

"Bei der anschließenden Übergabe der Geldbeutel an einen Mitarbeiter der Sparkasse Harburg-Buxtehude, mussten wir zu unserem Leidwesen feststellen, dass uns einer mit dem Inhalt von 721,81 Euro fehlte", erklärte Frank Dohnke, Vorsitzender des Jugendausschusses. Es muss sich also jemand unberechtigt Zutritt zu der abgegrenzten, aber nicht verschlossenen Kabine beschafft und den Geldbeutel gestohlen haben. "Ich bin zutiefst entsetzt und enttäuscht, dass es tatsächlich einen Menschen gibt, der Spendengelder für diesen guten Zweck entwendet", so Dohnke. Er richtete sich daher bereits am Sonntag an die örtlichen Medien, in der Hoffnung, dass der Täter sich seines Handelns bewusst wird und das Geld anonym in einen der Briefkästen der Sparkassenfilialen zurückgibt. Dohnke hofft auch, Zeugen des Vorfalls zu erreichen, die zur Aufklärung des Diebstahls beitragen können.

Die Kontaktdaten von Frank Dohnke gibt es hier.

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 20.03.2019

Regionale Sponsoren