13.02.2019

Dirk-Possiwan-Pokal geht an Borstel/Luhdorf

Autor / Quelle: Dominik Heuer

U16 des JFV holt sich durch einen 7:2-Sieg über VfL Maschen den Wanderpokal

Einen souveränen Sieg feierte die U16 des JFV Borstel/Luhdorf im Dirk-Possiwan-Pokalfinale. Gegen den VfL Maschen gewann die Borsteler Truppe mit 7:2 und sicherte sich damit den großen Wanderpokal.

Nach anfänglichem Abtasten konnte der JFV nach acht Minuten das erste Mal jubeln. Konstantin Braatz vollendete einen schönen Spielzug über Marius Hillermann und Ilyas Agacey zur 1:0-Führung. Nur wenig später erhöhte Ilyas Agacey auf 2:0. Maschens Noah Penz konnte zwar zwischenzeitlich verkürzen, doch Joshua Weseloh und Tom Hagen bauten den Vorsprung der Borstel/Luhdorfer auf 4:1 zur Pause aus.

Nach dem Seitenwechsel keimte beim VfL nach dem nächsten Tor von Noah Penz noch einmal Hoffnung auf, hatte das Team doch bereits im Halbfinale einen großen Rückstand gegen eine Mannschaft des JFV gedreht. Die Maschener erhöhten den Druck, auch kleine Nickeligkeiten kamen ins Spiel. Doch mit dem 5:2 durch Tom Hagen war die aufkeimende Euphorie des VfL wieder gebrochen. Borstel/Luhdorf schaffte es jetzt, den Gegner vom eigenen Tor fernzuhalten und selbst über Konter noch erfolgreich nachzulegen. Borstel/Luhdorfs Ilyas Agacey machte mit einem Doppelpack kurz vor dem Ende endgültig den Sack zu.

Die Übergabe „seines“ Pokals nahm Dirk Possiwan persönlich vor. JFV-Kapitän Niklas Rudolph durfte den großen Wanderpokal entgegennehmen.

 

 

 

 

 

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 25.03.2019

Regionale Sponsoren