24.02.2019

Der Buchholzer FC war nicht zu bremsen

Autor / Quelle: Ulrich Balzer

Der BFC dominierte die Endrunde der Altersklasse U 10 in Jesteburg und gewann den August-Bisping-Pokal

Bei den Futsal-Finalspielen der U 10 (Jahrgang 2009) in der Jesteburger Sporthalle war die Mannschaft des Buchholzer FC in ihren Aktivitäten nicht zu bremsen. Das Team vom Trainer-Duo Martin Sellhorn und Janko Hinrichs dominierte nicht nur bei den Spielen in der Vorrunde, sondern meisterte seinen Aufgaben zuerst im Halbfinale gegen VfL Maschen und im letzten Spiel des Tages, dem Finale, ebenfalls mit 2:1 gegen die erste Vertretung des JFV Scharmbeck/Ashausen-Gehrden.

Zu dem Wettbewerb in Jesteburg gingen die besten acht von insgesamt 36 Teams an den Start, die sich in den Spielen der Vor- und Zwischenrunde für das Finale qualifiziert haben. Es gab zum Auftakt der Vorrunde in der Gruppe A folgende Platzierungen: 1. MTV Ramelsloh, 2. VfL Maschen, 3. TV Welle, 4. MTV Tostedt; Gruppe B: 1. Buchholzer FC, 2. JFV Ashausen/Scharmbeck-Pattensen I, 3. JFV Ashausen/Scharmbeck-Pattensen II, 4. TSV Hittfeld. Somit war der Weg frei für die Halbfinal-Begegnungen.

Hier kam es zu folgenden Partien, die beide bis zur Schlusssekunde hart umkämpft waren. Im ersten Spiel gewann JFV Ashausen/Scharmbeck-Pattensen I gegen MTV Ramelsloh mit 2:1. Mit dem gleichen Ergebnis behauptete sich der spätere Turniersieger Buchholzer FC gegen VfL Maschen. In der Partie um Platz 3 machte es der VfL Maschen in der Partie gegen den MTV Ramelsloh besser und gewann mit 2:1.Im abschließenden Finale zog die Mannschaft des Buchholzer FC gegen JFV Ashausen/Scharmbeck-Pattensen noch einmal alle Register ihres Könnens und gewann die Partie glücklich, aber nicht unverdient mit 1:0. Der umjubelte Torschütze, Luis Sprengel, wurde von seinen Mitspielern und von dem großen Buchholzer Anhang gebührend gefeiert.

Die Abschlusstabelle: 1. Buchholzer FC, 2. JFV Ashausen/Scharmbeck-Pattensen I, 3. VfL Maschen, 4. MTV Ramelsloh, 5. TV Welle, 6. JFV Ashausen/Scharmbeck-Pattensen II, 7. TSV Hittfeld, 8. MTV Tostedt.

Turnierleiter Thomas Karstens lobte im Verlauf der Siegerehrung alle am Wettbewerb beteiligten Mannschaften für ihr sportliches Engagement und ihre Fairness. Für die siegreche Mannschaft des Buchholzer FC hatte Karstens Goldmedaillen und einen Futsalball mitgebracht. Silbermedaillen nehmen die Spieler des JFV Ashausen/Scharmbeck-Pattensen I in Empfang. Edelmetall in Bronze gab es für den drittplatzierten VfL Maschen. Außerdem wurde das erfolgreiche Team mit dem August-Bisping-Wanderpokal ausgezeichnet.

Bisping zählte zu den Mitbegründern des Niedersächsischen Fußballverbandes (NFV) und des NFV, Kreis Harburg, im Jahre 1946. Er hat auch den TSC Winsen mitgegründet und war dessen Vorsitzender von 1970 bis 1990. Zudem war Bisping, derjenige, der bereits im Jahre 1946 den Spielbetrieb organisiert hatte. Im Jahre 1957 übernahm Bisping das Amt des Schatzmeister in NFV, Kreis Harburg, Dieses übte er bis zum Jahre 1992 aus. Doch damit nicht genug. Die Fußball-Legende aus dem Kreis Harburg war von 1952 bis 1960 als Schiedsrichter-Lehrwart aktiv. Außerdem war er Vorsitzender des Bezirks-Sportgerichts.

 

Engagiert von beiden Mannschaften ging es im Endspiel um den August-Bisping-Pokal zu. Unser Bild zeigt die Mannschaft des JFV Ashausen/Scharmbeck-Pattensen (im Angriff) gegen den späteren Turniersieger FC Buchholz.

 

Mit berechtigtem Stolz präsentiert Luis Sprengel den Siegerpokal. Er war beim Finale der Siegtorschütze des Buchholzer FC. Mit ihm sich die Trainer Janko Hinrichs (links) und Martin Sellhorn (rechts).

 

Groß war die Freude bei der Mannschaft des Buchholzer FC nach dem Turniersieg und dem gewonnenen Pokal.

 

Nach dem Schlusspfiff im Finale und dem 1;0-Erfolg gegen JFV Ashausen/Scharmbeck-Pattensen kannte die Freude bei den Spielern des siegreichen FC Buchholz keine Grenzen.

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 20.03.2019

Regionale Sponsoren