13.02.2019

Auf letzter Rille zum Willi-Krause-Pokal

Autor / Quelle: Dominik Heuer

U14 des TSV Winsen bezwingt den Buchholzer FC und die Grippewelle

Der Willi-Krause-Pokal geht in diesem Jahr an den U14-Landesligisten TSV Winsen. Am Tag der Champions setzte sich das Team von Trainer Peter Rohde in der WinArena mit 4:1 gegen den Buchholzer FC durch.

Bis zum Endspiel hinterließ der BFC den spielerisch stärkeren Eindruck in der Hallensaison. Als dann auch noch die Grippewelle den TSV erreichte, wurde es für Winsen nicht einfacher. Doch der Schachzug, BFC-Spielmacher Yonas Benecke aus dem Spiel zu nehmen, ging voll auf. Den Buchholzern fehlte die fußballerische Linie, die sie in der Vor- und Zwischenrunde sowie im Halbfinale so stark gemacht hatte. Stattdessen spielte beim TSV Luis Kreidt groß auf. Zwei der drei Winsener Tore vor der Pause erzielte er, zwischendurch hatte Laurin Koops getroffen. Doch die Buchholzer ließen sich nicht hängen und markierten vor dem Seitenwechsel zumindest noch den 1:3-Anschlusstreffer.Für die Vorentscheidung sorgte im zweiten Durchgang dann erneut Luis Kreidt, der mit seinem dritten Treffer zum 4:1 die Weichen auf Sieg für den TSV stellte.

„Super, wie die Jungs das durchgezogen haben, obwohl wir personell auf der letzten Rille unterwegs waren“, freute sich TSV-Coach Peter Rohde über den nächsten Pokaltriumph seiner Seriensieger. Den Willi-Krause-Pokal nahm sein Mannschaftsführer Luis Kreidt gemeinsam mit dem Geburtstagskind Ayaz Besler aus den Händen des Vertreters der Sparkasse Harburg-Buxtehude, Jörn Stolle, entgegen.

 

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 25.03.2019

Regionale Sponsoren